0173 / 574 66 65
@

Fahreignungsseminar

verkehrspsychologische BeratungDas Fahreignungsseminar (kurz FES) ersetzt im Zuge der Punktereform vom 1. Mai 2014 die vormals verkehrspsychologische Beratung sowie den ASP-Kurs der Fahrschule.

Ähnlich wie Maßnahmen zum Punkteabbau vor dieser Reform besteht das Fahreignungsseminar aus 2 Teilmaßnahmen:

  • einer verkehrspsychlogischen Teilmaßnahme (2 Einzelsitzungen à 75 Minuten)
  • einer verkehrspädagogische Teilmaßnahme (2 Einzel- oder Gruppensitzungen à 90 Minuten bei einer Fahrschule)

Beide Teilmaßnahmen werden von hierfür qualifizierten und für die Seminardurchführung speziell anerkannten Fahrlehrern und Verkehrspsychologen durchgeführt.

Nach Abschluss beider Teilmaßnahmen erhalten Sie eine von beiden Seminarleitern unterschriebene Teilnahmebescheinigung, die bei Vorlage Ihrer Behörde zum erwünschten Punktabzug führt.

Während Sie bei mir die verkehrpsychologische Teilmaßnahme für das Fahreignungssemiar durchführen, sorgen hierfür qualifizierte Fahrschulen für den verkehrspädagogischen Teil.

Gerne gebe ich Ihnen Auskunft über eine qualifizierte Fahrschule in Ihrer Nähe.

Es handelt sich bei der verkehrspsychologischen Teilmaßnahme um eine intensive Einzelberatung, welche sich ausschließlich Ihrem ganz persönlichen Auffälligkeitsprofil widmet, Ihr persönliches Engagement sowie Ihr Interesse willkommen heißt, die Ursachen für Ihre Verkehrsauffälligkeiten zu reflektieren und Lösungsformen zu finden, die Ihnen in Zukunft ein punktefreies Fahren garantieren.

Der erforderliche Zeitaufwand für die verkehrspsychologische Teilmaßnahme beträgt 2 Einzelsitzungen à 75 Minuten . Die zweite, abschließende Sitzung findet (mindestens) 3 Wochen nach der ersten Sitzung statt.